Dienstag, 10. April 2018

To be continued...

Wie alle anderen Blogbetreiber muss auch ich mich mit der DSGVO auseinander setzen. Viele Kollegen haben schon wertvolle Infos zu diesem Thema geteilt, haben fleißig ihre Blogs angepasst oder ihre Konsequenzen gezogen und ihren Blog geschlossen.


Seit einiger Zeit gibt es wenig Neues auf dem Förderband. Zum Teil aus Zeitgründen, aber viel mehr aus Unlust. Ich verdiene mit dem Blog kein Geld. Mich interessiert vor allem der Austausch mit euch - das "über-den-eigenen-Tellerrand-schauen". Außerdem will ich das Material, welches ich sowieso erstelle, mit anderen teilen. Da meine Kinder aktuell kein weiteres Buchstabenmaterial benötigen und ich auch insgesamt wenig selbst erstellt habe, was sich zu teilen lohnt, hatte ich keine Lust, nur "für andere" zu produzieren.
Nun sehe ich mich aber gezwungen in Kürze hier auf dem Blog zu reagieren. Daher stellt sich mir die Frage: aufhören oder sich damit beschäftigen?
Ich habe aktuell noch keine endgültige Antwort für euch, möchte die Flinte aber auch nicht einfach so ins Korn werfen. Ob mein Blog letztendlich bestehen bleibt oder nicht, gilt also abzuwarten. Ich werde aber sehen, was ich tun kann. Für eine vorzeitige Schließung ist mir das Förderband zu wichtig. Ich werde mich melden, sobald es etwas Neues gibt.
Oder sobald die diesjährigen Schmetterlingsraupen ankommen ;-)

Dienstag, 9. Januar 2018

Cover zum Buchstaben K

So, nun ist mit dem Cover auch das Material zum 16. Buchstaben vollständig! :-) Wahnsinn!


Hier geht's zum Material!

Bei unserem Lehrwerk kommt das W als nächstes. Da meine Kinder aber aktuell langsamer lernen, kann ich eure Wünsche berücksichtigen. Welchen Buchstaben wünscht ihr euch als nächstes?

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bild: Nicole Trapp

Samstag, 6. Januar 2018

Alltag eines Sonderpädagogen

Auf Spiegel Online ist gestern ein Artikel über einen Sonderpädagogen erschienen, der von seiner Arbeit erzählt und ein ziemlich ernüchterndes Fazit zieht: "Von meinen Idealen ist nichts mehr übrig". Der Artikel gehört zu der Reihe "Das anonyme Job-Protokoll", welche zeigen möchte, wie der Alltag wirklich aussieht.

www.pixabay.com/de/

Ich finde den Artikel insgesamt ziemlich ernüchternd. Bei einigen Punkten kann ich dem Kollegen zustimmen, bei anderen nicht. Vor allem deswegen, weil bei mir oft völlig andere Bedingungen geben sind. Ich konnte bisher nicht herausfinden, in welchem Bundesland er unterrichtet und welchen Schwerpunkt seine Sonder-/Förderschule hat.
Daher wollte ich bei euch einmal nachfragen: Unterrichtet ihr unter ähnlichen Bedingungen? Könnt ihr die Sichtweise aus dem Artikel bestätigen? Oder habt ihr bisher andere Erfahrungen machen können?

Dienstag, 2. Januar 2018

Domino und Silbenwörter zum Buchstaben K

Ich hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr hinüber gerutscht seid. Für mich beginnt nun langsam auch wieder die Planung der ersten Schulwoche :-)
Und für euch gibt es wie immer das Domino...


...und die Silbenwörter!


Hier geht's zum Domino und hier zu den Silbenwörtern!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bild: Nicole Trapp

Samstag, 30. Dezember 2017

Lesespiel und Lese-Stern zum Buchstaben K

Wie seit langem versprochen, kommt nun der nächste Buchstabe! :-) Das Material zum nächsten Buchstaben ist auch schon in Arbeit!
Wie immer gibt es das Lesespiel...


...und den Lese-Stern!


Hier geht's zum Lesespiel und hier zum Lese-Stern!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bild: Nicole Trapp

Freitag, 29. Dezember 2017

Das Angelspiel

Ich melde mich mal aus meiner Blogpause zurück. Vor den Weihnachtsferien war bei mir einfach nicht genügend Zeit und Lust vorhanden, um mich um den Blog zu kümmern :-)

Allerdings durfte ich in genau dieser Zeit etwas Tolles in meiner Inklusionsklasse erleben. Meine drei Inklusionskinder kommen in einigen Bereichen gut zurecht. Was allen drei allerdings noch schwer fällt, ist die sichere Zuordnung von Laut und Buchstabe und das Zusammenziehen von Lauten zu Silben. Die Kinder hatten eine gewissen Frustration und Unlust gegenüber dem Lesen entwickelt - einfach, weil es nicht so klappte wie bei ihren Mitschülern. Nun, was tun?
Ein guter Tipp kam von meiner Kollegin am SBBZ. Sie hat in der Vergangenheit oft ein Angelspiel als Motivationshilfe eingesetzt. Eigentlich werden dabei mithilfe einer magnetischen Angel kleine Teile aus einem "Aquarium" herausgeangelt.


Für den Einsatz in der Inklusion habe ich das Spiel etwas modifiziert. Die Fische, Algen und Schatztruhen habe ich durch verschiedene Anlaut- und Lesekarten ersetzt. Wenn an jeder Karte eine Büroklammer befestigt wird, kann man die Karten ohne Probleme mit der Angel aus dem Aquarium angeln.
Was sich jetzt so simpel anhört, war in der Förderstunde ein voller Erfolg. Die Kinder äußerten zu Beginn noch ihre Bedenken und Ängste, waren aber kurze Zeit später total im Angelfieber. Sie vergaßen ihre Bedenken und fingen "unbewusst" an zu lesen.


Zusätzlich konnte ich diagnostisch einige wichtige Informationen gewinnen: so hatten zwei der drei Kinder gar keine großen Probleme mit der Laut-Buchstaben-Beziehung, sondern eher mit dem Zusammenziehen von zwei Lauten zu einer Silbe.
Wir werden also in nächster Zeit noch ein wenig weiter angeln - natürlich mit mitwachsenden Wortmaterial ;-)

Habt ihr auch Methoden/Spielformate/Motivationshilfen, die super bei den Kindern ankommen und sie beim Lernen unterstützen?